Biographie von Luo Lingyuan

Biographie von Luo Lingyuan

All rights reserved.

 

Lingyuan Luo wurde 1963 in der Volksrepublik China geboren, wo sie Computerwissenschaften und Journalistik studierte. Seit 1990 lebt sie in Berlin, wo sie zunächst als Reiseführerin und Journalistin arbeitete. 1997 erschien in einer Literaturzeitschrift ihre erste deutsche Erzählung. Anschließend erhielt sie verschiedene Arbeitsstipendien wie das Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste in Berlin (2000), das Literatur-Arbeitsstipendium des Berliner Senats (2001), das Stipendium des Literarischen Colloquiums Berlin (2002) sowie das Literatur-Aufenthaltsstipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen (2003) .

2007 wurde sie für ihren Erzählband 'Du fliegst jetzt für meinen Sohn aus dem fünften Stock!' mit dem Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis der Robert Bosch Stiftung ausgezeichnet.

2009 erschien ihr Buch "Wie eine Chinesin schwanger wird", eine Geschichte über Irrungen und Wirrungen von Liebe und Eifersucht sowie kulturelle Missverständnisse.

 

Weitere Veröffentlichungen:

  • Du fliegst jetzt für meinen Sohn aus dem fünften Stock!. Erzählungen. München 2005 (dtv)
  • Die chinesische Delegation. Roman. München 2007 (dtv)
  • Nachtschwimmen im Rhein. Erzählungen. München 2008 (dtv)
  • Die Sterne von Shenzhen. Roman. München 2008 (dtv)


Luo Lingyuan (Foto: Michael Leh)

 

"Zum Glück sind alle sehr freundlich."
Interview mit Luo Lingyuan (weiter)

„Fliegender Sonnenschein - Vom Leben meiner Schwester“
Leseprobe von Luo Lingyuan (weiter)