Biographie von José F. A. Oliver

Biographie von José F. A. Oliver

 

José F. A. Oliver ist andalusischer Herkunft, wurde 1961 in Hausach im Schwarzwald geboren und lebt dort als freier Schriftsteller. 2001 war er Stadtschreiber in Dresden. 2002 Gastprofessor und writer-in-residence am MIT (Cambridge / USA). 2004 Stadtschreiber in Kairo. 1997 ist er mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis ausgezeichnet worden. 2007 erhielt er den Kulturpreis des Landes Baden-Württemberg. 2009 den Thaddäus-Troll-Preis.

 

Werke

  • Auf-Bruch, Lyrik, Berlin 1987
  • Heimatt und andere Fossile Träume, Lyrik, Berlin 1989
  • Weil ich dieses Land liebe, Lyrik, Berlin 1991
  • Vater unser in Lima, Lyrik, Tübingen 1991
  • Gastling, Lyrik, Berlin 1993
  • Austernfischer Marinero Vogelfrau, Liebesgedichte und andere Miniaturen, Berlin 1997
  • Duende, Lyrik, Gutach 1997
  • fernlautmetz, Lyrik, Frankfurt a.M. 2000
  • nachtrandspuren, Lyrik, Frankfurt a.M. 2002
  • finnischer wintervorrat, Lyrik, Frankfurt a.M. 2005
  • unterschlupf, Lyrik, Frankfurt a.M. 2006
  • Mein andalusisches Schwarzwalddorf, Essays, Frankfurt a.M. 2007
  • fahrtenschreiber, Gedichte, Frankfurt a.M. 2010


José F. A. Oliver (Foto: Yves Noir)

 

„finnischer wintervorrat“
Leseprobe von José F. A. Oliver (weiter)

„Ich bin ein mehrkultureller Dichter.“
Interview mit José F. A. Oliver (weiter)