Biographie von Safiye Can

All rights reserved.

 

Safiye Can ist als Kind tscherkessischer Eltern in Offenbach am Main/Hessen geboren. Sie hat Philosophie, Psychoanalyse und Rechtswissenschaft an der Goethe Universität in Frankfurt am Main studiert und 2011 ihren Abschluß in Magister Artium erzielt. Seit 2011 studiert sie Germanistik und Kunstgeschichte ebenda und ist seit 2010 Mitarbeiterin der Horst Bingel-Stiftung für Literatur e.V. in Frankfurt am Main, in der sie u.a. für das Archivieren der handschriftlich hinterlassenen Manuskripte des Stiftungsnamensgebers verantwortlich ist. Zuvor hat sie lange Jahre als Regieassistentin am Landestheater Burghofbühne gearbeitet (für ein Schauspiel nach Yüksel Pazarkaya), wovon sie drei Jahre deutschlandweit auf Tournee war. Davor war sie zwei Jahre Vertretungslehrerin in hessischen Oberstufen.

Can leitet literarische Workshops, Schreibwerkstätten an Schulen und übernimmt Moderationstätigkeiten. Seit 2003 ist sie ehrenamtliche Mitarbeiterin bei amnesty international, hat landesweit zahlreiche Lesungen veranstaltet und ist mehrfache Preisträgerin. Ihre literarischen Arbeitsgebiete sind: Lyrik (darunter auch visuelle/konkrete Poesie), Prosa (Kurgeschichten, Prosaminiaturen, Essays), literarische Übersetzung (Deutsch-Türkisch/Türkisch-Deutsch).

Sie lebt und arbeitet als freie Autorin und literarische Übersetzerin in Frankfurt am Main.

Publikation und Beiträge:

  • in zahlreichen Anthologien,
  • Literaturtelefonen (Poesie-Telefon e.V. Saarland, Kulturtelefon Mainz, Literaturtelefon Hanau, Literaturtelefon Ostfriesland, Literaturtelefon Frankfurt am Main),
  • Zeitung und Radio, sowie
  • Literaturzeitschriften (u.a. in L. Der Literaturbote, Perspektive, Neue Sirene, Dulzinea, Freitext, das fröhliche Wohnzimmer, DIESEL, KULT, Maskenball, LEseSTOFF, Die Brücke).

Übersetzung:

(Die Kinderbuchübersetzung wurde aus ihrer Übertragung in die Deutsche Sprache in vierzehn weitere Sprachen übertragen und ist jeweils zweisprachig erhältlich: Edition Lingua Mundi, Frankfurt a.M.)

Wissenschaftliche Arbeit:

 

Zur Website von Safiye Can


Safiye Can - Foto: Fouzia Ajouaou

 

Das Halbhalbe und das Ganzganze
von Safiye Can (weiter)

"Ich schreibe nicht, weil ich eine Tscherkessin bin; Muepu Muamba schreibt nicht, weil er Kongolese ist; wir sind Dichter und Schriftsteller, das ist der Grund, weswegen wir schreiben."
Interview mit Safiye Can (weiter)

Creative Commons Lizenzvertrag Dieser Artikel steht unter einer Creative Commons Lizenz.