Biographie von Gerrit Wustmann

Gerrit Wustmann


Über den Autor

Gerrit Wustmann wurde 1982 in Köln geboren; dort und in Bonn hat er Orientalistik, Politologie und Geschichte studiert. Er ist freier Schriftsteller, arbeitet außerdem als Journalist und Redakteur für Online- und Printmedien. Seit 2006 ist er im kreativen Kernteam der Independent-Filmschmiede Skyroad Films mitverantwortlich für Spielfilmproduktionen.

In seinem literarischen Werk setzt er sich intensiv mit der orientalischen Lyrik auseinander und fördert auch mittels Veranstaltungen und Lesungen den interkulturellen Dialog. Seine Arbeit wurde mit mehreren Stipendien gewürdigt, darunter das Istanbul-Stipendium der Stadt Köln; 2012 erhielt er für sein Gedicht „zaman / zeit“ den postpoetry.NRW-Lyrikpreis. Lesungen in Deutschland, Österreich und der Türkei.


Publikation und Beiträge (Auswahl)

  • „Istanbul Bootleg“ Gedichte türkisch-deutsch, ins Türkische übertragen von Miray Atli, mit einem Vorwort von Dogan Akhanli, Binooki Verlag, Berlin 2013
  • „Beyoglu Blues“, Gedichte türkisch-deutsch, ins Türkische übertragen von Miray Atli, mit einem Vorwort von Prof. Dr. Erika Glassen, Fixpoetry Verlag, Hamburg 2011
  • Als Herausgeber: „Hier ist Iran! Persische Lyrik im deutschsprachigen Raum“, Sujet Verlag, Bremen 2011
  • „Morgenende“, Gedichte, Silver Horse Edition, Marklkofen 2009
  • Außerdem Veröffentlichung von Lyrik und Prosa in zahlreichen Anthologien und Literaturzeitschriften. Gerrit Wustmanns Gedichte wurden ins Türkische, Persische, Italienische und Englische übersetzt.


Übersetzung

  • Faye Cukier „Flucht vor dem Hakenkreuz“, aus dem Amerikanischen von Gerrit Wustmann, Emons Verlag, Köln 2012

 

Kontakt und Internetpräsenz:
www.gerrit-wustmann.de

 


Gerrit Wustmann - Foto: Franko Jakobs

 

Gedichte von Gerrit Wustmann
Leseprobe (weiter)

„Ich liebe den Klang der türkischen Sprache.“
Interview mit Gerrit Wustmann geführt von Safiye Can (weiter)

Creative Commons Lizenzvertrag Dieser Artikel steht unter einer Creative Commons Lizenz.