24./25.06.: "Shifting Perspective" - Eine Eins-zu-Eins Tour durch Neukölln

24./25.06.: "Shifting Perspective" - Eine Eins-zu-Eins Tour durch Neukölln

Mit der Tour "Shifting Perspective" hat sich das Team von B_Tour etwas ganz besonderes für die Konferenz "Wie schaffen wir Integration" einfallen lassen. Urheber: Shifting Perspective / Phuong Nguyen. All rights reserved.

(Please click here for English version)

In einer Eins-zu-Eins Tour werden die Teilnehmenden von Einwohnerinnen und Einwohnern Berlins mit Migrationsgeschichten, wie sie die europäische Identität heute prägen, durch die Straßen Neuköllns geführt.

Freitag, 24. Juni 2016 (19:00 + 20:30)
Samstag, 25. Juni 2016 (17:00 + 18:30)

Um an der Tour teilzunehmen, senden Sie bitte eine kurze Nachricht an Benjamin Glück (Heinrich Böll Stiftung, Referat Sozialpolitik)

Die Tour Shifting Perspective nutzt die Intimität einer direkten Begegnung sowie die Wirkung der Imagination, um die Teilnehmer/innen in die Perspektive eines unbekannten Gegenübers hineinzuversetzen.
Wie sehr sind Identitäten an Orte gebunden? Was bedeutet der Begriff “Heimat” im Kontext einer globalisierten Mobilität? Welche persönlichen Erinnerungen bringen Menschen nach Berlin mit?

Die Teilnehmer/innen erkunden das Herz Neuköllns indem sie einer Reihe persönlicher Geschichten folgen, sich auf die unmittelbare Umgebung einlassen und im Austausch gegenseitigen Vertrauens. Diese persönlichen Begegnungen zwischen zwei Menschen sowie die erzählten alltäglichen Anekdoten spiegeln auf ihre Weise die Komplexität sozialer und politischer Ereignisse.
Konzept, Dramaturgie und Regie von B_Tour (Christin Prätor und Yael Sherill) und der Künstlerin Ilona Marti.

Die Berliner Non-Profit-Organisation B_Tour versteht sich als künstlerische Plattform für urbane Touren und Praktiken. In diesem Sinne kuratiert B_Tour seit 2013 künstlerisch-performative Touren in öffentlichen urbanen Räumen und bringt Architekten, Künstlerinnen, Theatermacher, Urbanistinnen und soziale Aktivisten zusammen. Ziel ist ein Dialog über das Recht der Bürgerinnen und Bürger auf Teilhabe – in und an ihrer Stadt. Mit dieser Idee und gemeinsam mit etwa 100 internationalen Expertinnen und Experten haben B_Tour innerhalb der letzten drei Jahre 68 Touren in Berlin, Belgrad und Leipzig erlebbar gemacht.

Die Tour findet im Rahmen von "48 Stunden Neukölln" statt und ist Teil des Kongresses "Flucht und Migration: Wie schaffen wir Integration?" der Heinrich Böll Stiftung (24. bis 26.06).

Eindrücke der Tour "Spicy Histories (My Belgrade, Our State)" in Belgrad 2014. Urheber: Joseph Patricio. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

“Shifting Perspective” - A one-to-one tour through Neukölln

Current inhabitants of Berlin with stories of migration that shape european identity today will lead you on a one-to-one tour through the streets of Neukölln.

Friday, 24 June 2016 (19:00 + 20:30)
Saturday, 25 June 2016 (17:00 + 18:30)

To participate, please submit a brief application to Benjamin Glück (Department for Social Politics at Heinrich Böll Stiftung).

The tour Shifting Perspectives implements two main strategies: the intimacy of a one to one relationship between a performer and a spectator and the effectivity of projected imagination. What is one’s relationship to the word “home” in the context of global mobility?

On the tour, each participant will be invited to explore the heart of Neukölln through a set of personal stories, the reduction of the senses and an exchange of trust. These personal encounters between two people and the shared everyday anecdotes reflect in their own way the complexity of socio-political experiences. The tour is created by B_Tour in collaboration with the artist Ilona Marti.

B_Tour was established in 2013 as a curatorial platform for artistic urban tours and urban practices. B_Tour invites local and international city inhabitants, artists, social and cultural experts, architects and activists to apply different methodologies of artistic research in order to reflect upon contemporary issues concerning urban life and public spaces. In particular, we are interested in artistic projects which implement innovative approaches in participatory methods and contemporary discursive formats.

Since 2013, B_Tour has presented a program of approximately 100 projects throughout festivals in Berlin, Belgrade and Leipzig. We lectured and presented B_Tour in Berlin and abroad to architecture students, professionals, urbanists, artists and other experts. We also curated a series of panel discussions about contemporary urban matters, called "B_Talks," and additionally a public screening program, workshops, networking events, and special youth programs.

The tour takes place in the context of "48 Stunden Neukölln" and is part of the conference "How do we achieve integration?" at the Heinrich Böll Stiftung (24. - 26.06).

Verwandte Inhalte

  • 26.06.: Finding Our Voice – Workshop

    Building Leadership, Solidarity, and Power for Migrants, Refugees, and Minorities: a discussion intended for members of immigrant, refugee, and minority communities in Germany interested in political organizing - and a call for action by Fadhumo Musa Afrah.

Neuen Kommentar schreiben