Demokratie – Chancengleichheit - Teilhabe: Migrantinnen und Migranten in Wirtschaft und Arbeit

Das zweite Fachgespräch der Reihe Neue Allianzen für Integration widmet sich den Bereichen Wirtschaft und Arbeit. Es soll genauer untersucht werden, welche Chancen die Wirtschaft und der Arbeitsmarkt MigrantInnen bieten und andererseits mit welchen Hindernissen sie im Erwerbsleben konfrontiert sind. Wie können bestehende Defizite aus dem Weg geräumt werden. Ziel des Fachgeprächs ist es, erfolgreiche Strategien beruflicher Integration aufzuzeigen.

 

Folgende Fragen werden erörtert :

  • In welchen Beschäftigungsfeldern sind Migrantinnen und Migranten am stärksten vertreten und wo liegen dafür die Gründe?
  • Wie werden Migrantinnen und Migranten in den Arbeitsmarkt eingebunden? Welche Strategien verfolgt in dieser Hinsicht die Bundesregierung? 
  • Von welchen Faktoren hängt eine erfolgreiche Arbeitsmarktintegration ab? 
  • In welchem Verhältnis steht die Beschäftigung von MigrantInnen zu ihrer beruflichen Qualifikation? Wie werden wirtschaftliche und fachliche Potentiale von ArbeitnehmerInnen mit Migrationshintergrund genutzt?
  • Welche erfolgreiche Weiterbildungsmaßnahmen gibt es, die Migrantinnen und Migranten systematisch bei der Karriere unterstützen?
  • Wie werden Arbeitgeber auf interkulturelle Arbeitsteams vorbereitet (z.B. Diversity- und Interkulturelle Trainings)?

Das Veranstaltungsprogramm zum Download als pdf

Der Veranstaltungsbericht als pdf

Präsentationen

Dr. Thomas Liebig: Die Arbeistmarktsituation von Zuwanderern in Deutschland
     Vorstellung der OECD-Studie: Die Arbeitsmarktintegration von Zuwanderern in Deutschland von 2005

Dr. Swetlana Franken:Wirtschaftliche Integration von Migranten: Potenziale, Chancen und Strategien

Bild: Teresa Gruber

   

Creative Commons Lizenzvertrag Dieser Artikel steht unter einer Creative Commons Lizenz.