Kunst und Kultur

Veranstaltungen

Kunst- und Kulturschaffende verarbeiten und gestalten aktiv ihre Lebenswelt und verändern sie dadurch. Die hier versammelten Texte zeichnen die Verbindungslinien zwischen Politik und Gesellschaft und künstlerischen Produktionen aus Literatur, Theater, bildender Kunst, Film und anderen künstlerischen Ausdrucksformen.

Veranstaltungen
-
Mit Kunstwerken von Antje Blumenstein, Julius Bobke und Philip Topolovac
Potsdam
Zur Lage der unabhängigen Medien in Polen und Ungarn
München
-
2. Arabisch-deutsche Literaturtage in Berlin
Berlin
-
Ein Symposium am Zentrum für Populäre Kultur und Musik, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Rosastraße 17-19, 79098 Freiburg.
Freiburg
Aktuelles

"Die Bürgerrechtsarbeit war der Inhalt meines Lebens"

Interview

Für Ilona Lagrene ist die Bürgerrechtsarbeit eine Lebensaufgabe. Im Interview mit Cornelia Wilß und Romeo Franz spricht sie über ihre politische Arbeit, Zivilcourage und die Schwierigkeit, sich als Frau in einer von Männern bestimmten Politik durchzusetzen.

Von Cornelia Wilß, Romeo Franz

"Ich bin ein Revolutionskind" - Interview mit Bahar Ebrahim

Interview

Drehbuchautorin und Regisseurin Bahar Ebrahim sprach mit Safiye Can und Hakan Akçit über ihren Film „16 Frauen“, die Welt als Ausgangspunkt für Dokumentarfilme und den Menschen als das wichtigste Element im Film. 

Von Safiye Can, Hakan Akçit

The Beast in The Belly

Schwarze Wissensproduktion als angeeignete Profilierungsressource und der systematische Ausschluss von Erfahrungswissen aus Schwarzen Kulturstudien.

Von Noah Sow

Herkunft und Zugehörigkeit in der Literatur

Die Zeit der Etikettierung von literarischen Werken, deren Autor_innen in die deutsche Sprache eingewandert sind, dauert an. Es zeigt sich jedoch, dass jede Etikettierung mit einem (unsichtbaren) Verfallsdatum versehen ist.

Dossiers & Publikationen

Türkische Literatur auf dem Weg nach Europa

Chinesische Community und Literatur in Deutschland

Publikationen

Asian Germany - Asiatische Diaspora in Deutschland

Das Dossier gibt Einblick in die Vielschichtigkeit asiatisch-deutscher Lebenswelten und Identitäten. Mittels literarischer Verdichtungen, Gesprächen und oral history-Narrationen sowie fotografischen wie analytischen Essays wird postmigrantisches Leben aus asiatisch-deutschen Perspektiven reflektiert. Was passiert, wenn die Migration zu ihrem Ende kommt? Welche Identitäten, Identifikationen und Identitätspositionen entstehen dann?

The Living Archive: kulturelle Produktionen und Räume

pdf

Das Dossier stellt Standpunkte und kreative Prozesse aus unterschiedlichen Perspektiven zusammen, die ein differenziertes Bild des komplexen Geflechts von Kunst/Kultur und Migration/Postkolonialismus in Deutschland und darüber hinaus kartografieren.

Subscribe to RSSSubscribe to RSS