Diversity Management

Diversity Management

Urheber: Jürg Vollmer / Aroser Zeitung. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Diversitätspolitiken befassen sich mit den Konstruktionen von Differenz und Gleichheit. Sie beschreiben Steuerungsprozesse und Mechanismen, die mit Heterogenität zusammenhängen. Im Zuge von Globalisierung, Einwanderung und Integration, gesteigerter Mobilität, demographischem Wandel, neuen Arbeitsmodellen, Individualisierung und Wertewandel hat das Bewusstsein für eine Vielfalt der Lebens- und Arbeitsformen stetig zugenommen. Diversitätspolitiken zielen darauf ab Ungleichverhältnissen entgegenzuwirken und diese Kategorien der Differenz zu enthierarchisieren.

Diversity Management zielt darauf ab, diese Diversität bewusst für die Weiterentwicklung von Unternehmen und Organisationen wie auch für die Gesellschaft insgesamt zu nutzen. Auf vielen Ebenen, von der Politik über die Rechtsprechung bis zu zivilgesellschaftlichen Initiativen in den unterschiedlichsten Institutionen, werden Diskriminierung und Rassismus als Probleme erkannt und gegen sie vorgegangen. Angegangen werden muss jedoch auch gegen diejenigen institutionellen Rahmenbedingungen, die zwar oberflächlich neutral erscheinen, aber deren Regeln, Routinen, und Strukturen systematisch marginalisierte Bevölkerungsgruppen weiter benachteiligen und ausgrenzen. Die hier versammelten Texte geben Einblick in die Vielfältigkeit und Lebendigkeit unterschiedlicher Communities und Lebenswelten in die Migrationsgesellschaft, beleuchten die Herausforderungen, die aus der gewachsenen Vielfalt entstehen können und zeigen Wege auf, wie diese gesellschaftliche Vielfalt zu einer Bereicherung für alle werden kann.