Dossier "Welcome to Germany VI" - Arbeitsmarktintegration

Dossier "Welcome to Germany VI" - Arbeitsmarktintegration

Das Dossier „Arbeitsmarktintegration“ leistet eine Bestandsaufnahme: Es thematisiert die gegenwärtigen gesetzlichen Rahmenbedingungen, fasst aktuelle wissenschaftliche Studien zusammen und beleuchtet beispielhaft die praktischen Erfahrungen von Geflüchteten, Unterstützenden und Arbeitgebenden.

Die Beiträge machen deutlich, wo vordringlich praktischer und politischer Handlungsbedarf besteht, damit Menschen mit Fluchterfahrung faire Chancen auf dem Arbeitsmarkt bekommen.

Der Begriff 'Arbeitsmarktintegration' ist schon fast so allgegenwärtig wie 'Willkommenskultur'. Und genauso problematisch: Ein einheitlicher Arbeitsmarkt existiert nicht, stattdessen gibt es unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessen, die versuchen, in regional unterschiedlichen Arbeitsmärkten Fuß zu fassen."

Integration geflüchteter Menschen in den Arbeitsmarkt – eine Analyse

Carola Burkert und Alfred Garloff vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung richten den Blick auf Geflüchtete als potentielle Arbeitnehmer/innen und stellen fest: Die Kosten der Prävention sind geringer als die Kosten einer nicht gelingenden oder nachholenden Integration.

By Dr. Carola Burkert , Dr. Alfred Garloff

Fotostrecke

Slideshow: ARRIVO Übungswerkstätten

Unter dem Slogan »Flüchtling ist kein Beruf« bieten die ARRIVO Übungswerkstätten geflüchteten Menschen berufliche Orientierung, und bereiten auf Arbeit und Ausbildung vor. Dabei arbeiten sie eng mit Berliner Betrieben zusammen.

Was Sie außerdem interessieren könnte