LGBTIQ* und Flucht

Schwule, bisexuelle, lesbische, Trans*, Inter* und queere Menschen (LGBTIQ*) mit Fluchterfahrung finden hier eine Plattform. Neben persönlichen Geschichten und Erfahrungen geht es um Strategien der Sensibilisierung, Möglichkeiten der Vernetzung, Fragen der Unterbringung schutzsuchender LGBTIQ*-Personen sowie Auswirkungen des Asylrechts und des politischen Schutzes.

Damit das Gegeneinander der Minderheiten in ein Miteinander und in stärkere Bündnisse außerhalb der queeren Bubble münden kann, brauchen wir den intersektionalen Blick und eine Sensibilität für Mehrfachbetroffenheit.
Kadir Özdemir - Projektkoordinator für die niedersächsische Vernetzungsstelle für die Belange der LGBT*I-Flüchtlinge

Dossier: Wie LSBTI-Menschen weltweit für ihre Rechte kämpfen

Intersektionalität ermöglicht uns, verschleierte Machtverhältnisse offen zu legen und in Verhältnis zu setzen.
Peggy Piesche

Ein Einblick in den Film "Berlin is Burning"

Persönliche Geschichten und Erfahrungen

My journey as a transsexual activist did not happen overnight. I had to accept myself as a trans woman first. There are few cases like mine, where a kind, close family understands enough to let go of their son. It’s rare.