Ayla Gottschlich: Filmografie

Hier finden Sie die Filmografie und eine Kurzbiografie der Regisseurin und Produzentin Ayla Gottschlich.

 

Im Interview vom 24.02.2017 spricht Ayla Gottschlich außerdem über filmische und alltägliche Auseinandersetzungen und reflektiert die politische Lage in der Türkei ebenso wie ihre eigenen Erfahrungen mit dem "Deutschsein".

Kurzbiografie:

Ayla Gottschlich ist 1982 in Berlin geboren und aufgewachsen. Mit 18 drehte sie ihren ersten Kurzfilm. Nach dem Abitur (2002) arbeitete sie zwei Jahre bei verschiedenen Filmproduktionen. 2004 drehte Gottschlich ihren ersten Dokumentarfilm und feierte erste Erfolge. 2004 bis 2010 folgte das Regie Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg. Nach erfolgreichem Diplom 2010 drehte Gottschlich ihr Debüt DER AUFTRAG, der in Zusammenarbeit mit dem SWR entstand. 2013 gründete Gottschlich zusammen mit drei Studienkolleginnen die Filmproduktion Soilfilms. Zur gleichen Zeit begann die Arbeit an dem abendfüllenden Dokumentarfilm CHRONIK EINER REVOLTE – EIN JAHR ISTANBUL, der in Co-Regie mit Biene Pilavci und in Zusammenarbeit mit ZDF - Das kleine Fernsehspiel und Arte entsteht.

Filmografie:

2017: A Part Of Me - Spielfilm

Producer

90min. – Produktion: Soilfilms, in Postproduktion, Produktionsland Tunesien


2016: Greenpeace - Don’t Play with our food - online Socialspot, Release Frühjahr 2017

Regie

1.15 min. - Produktion: Soilfilms


2015: CHRONIK EINER REVOLTE - EIN JAHR ISTANBUL - Abendfüllender Dokumentarfilm

Regie

Produktion: Soilfilms GmbH & Co. KG in Zusammenarbeit mit ZDF (Burkhard Althoff) und ARTE (Kathrin Brinkmann)

HD, 90min., Vertrieb: AUTENTIC DISTRIBUTION, Produktionsland: Türkei

Internationale Premiere auf den Festival do Rio, Austrahlung Arte, ZDF, Phoenix


2012: Myanmar Goes Democrazy  - Abendfüllender Dokumentarfilm

Producer, Co- Regisseurin & Cutterin

Produktion: Grand Pictures UG

HD , 90 min., Produktionsland: Myanmar, Thailand

Trailer


2012: Der Auftrag - Dokumentarfilm

Regie

HD 52min, Erstausstrahlung Herbst 2012 SWR, 3sat, Phoenix

Lobende Erwähnung auf der 36. Duisburger Filmwoche / Competition

„Mit geradezu klinischer Nüchternheit und in millimetergenau geschnittenen Dialogen führt dieser auf das notwendigste reduzierte Film vor, wie die Suche nach so einfachen Dingen wie Wahrheit und Gerechtigkeit zum Thriller wird...“ (Duisburger Filmwoche)


2010: Kandidaten - Abendfüllender Dokumentarfilm

Regie

HD 80min, Erstausstrahlung Herbst 2011 SWR

9. Zagreb Filmfestival nominiert für den Golden Pram / Competition-Achtung Berlin – New Film Award / Competition

27. Kasseler Dok Fest, nominiert für den Goldenen Schlüssel / Competition Filmschau Baden-Württemberg / Competition


2008: Bana Bak (Schau mich an) - Dokumentarfilm

Regie

HD, 62min

Caligari Preis, Prädikat: besonders wertvoll, Feminale Köln 2008 / official selection, 45. Antalya Filmfestival 2008 (Türkei) / Competition, 20. Queer Filmfestival Esslingen 2008 /official selection, Schwarzer Kanal Festival Berlin 2009 / official selection, Identities Wien 2009 (Österreich) / Competition, 20. türkische Filmtage München 2009 / official selection, Escales Documentair La Rochelle 2009 (France) /Competition, Malmö Queer Filmfestival / official selection

Trailer


2006: Pizza Punjabi

Regie

Video, 20min

Wettbewerbsbeitrag Nürnberg Filmfestival Türkei / Competition

Deutschland und Stuttgart Bollywood and Beyond / Competition


2004: Ein Kuckuck nimmt auch keine Dohle als Mann

Regie

Gewinner bei DenkMal Berlin

Ausstrahlung Moviemento Kino

Almanci! - 50 Jahre Scheinehe - Festival


 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieser Artikel steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Neuen Kommentar schreiben