Veranstaltungsreihe "Interkulturalität und Politik"

Die Heinrich-Böll-Stiftung beschäftigt sich in ihrer Reihe „Interkulturalität & Politik“ mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themenkomplexen: Rechtspopulismus und Hate Speech, Radikalisierung und Terror sowie mit Perspektiven der Einwanderungsgesellschaft. In Vorträgen, Gesprächen, Lesungen, Filmvorführungen und Podiumsdiskussionen werden Ursachen und Hintergründe der politischen Kontroverse und der sozialen Spannungen analysiert. Gleichzeitig werden Strategien gegen Hass, Spaltung und Ausschluss und für Teilhabe, Zusammenhalt und Vielfalt diskutiert.

Termine
Rückblick 2019
Rückblick 2018
Rückblick 2017