Heinrich-Böll-Stiftung

"Orte, die Geschichte schreiben"- Interview mit Valérie Leray

Interview

Valérie Leray ist freie Dokumentarfotografin. Im Interview mit Cornelia Wilß und Ina Rosenthal spricht sie u.a. über ihre Arbeit und geht zudem der Bedeutung des Heimatbegriffs auf den Grund. Ein Auszug aus dem Sammelband "Mare Manuscha".

Von Cornelia Wilß, Ina Rosenthal

Veranstaltungen

Abendseminar mit Michael Trube & Lisa Gutsche, Gegenargumente
Vetschau
Migrationspolitik, Beratungsrealität und Situation in den Herkunftsländern
Berlin
Externalisierung der EU Grenzen III
Berlin
Dossiers

Diskriminierungsfrei wohnen?

Dossier

Die verschärfte Lage auf deutschen Wohnungsmärkten trifft besonders Menschen, die ohnehin von Diskriminierung betroffen sind. Das Dossier gibt Impulse für eine nachhaltige, faire und sozial gerechte Stadtentwicklung mit antidiskriminierungspolitischer Ausrichtung.

Alle Dossiers

Ein funktionierendes Asylverfahrenssystem schafft Vertrauen: Was Deutschland von der Schweiz für die Lösung der Qualitätsprobleme beim Asyl lernen kann

E-Paper

Der Bearbeitungsstau bei den Asylverfahren hat sich inzwischen vom BAMF zu den Verwaltungsgerichten verlagert. Die Folgen sind gravierende Defizite und Verzögerungen bei der Integration und Vertrauensverlust bei den freiwilligen Helferinnen und Helfern und bei der Bevölkerung. Es liegt nahe, nach besserer Praxis in Nachbarländern zu suchen. Dietrich Tränhardt findet sie in der Schweiz.

Alle Publikationen

Einwanderungsland Deutschland

Bericht der Kommission „Perspektiven für eine zukunftsgerichtete und nachhaltige Flüchtlings- und Einwanderungspolitik“ der Heinrich-Böll-Stiftung mit wichtigen Impulsen für Politik und Gesellschaft in den Bereichen Migration und Integration.

Themenschwerpunkte

Roma in a time of paradigm shift and chaos

Andrew Ryder and Marius Taba explain in an interview how a themed section of the Journal of Poverty and social Justice explores ideas around Roma communities in times of austerity and change.

"Traumasensibel arbeiten in der Freiwilligenhilfe für Menschen mit Fluchterfahrung" - Interview

Interview

Grundlegendes zur Psychotraumatologie und der Versorgungssituation von Menschen mit Fluchterfahrung in Deutschland, was in der Arbeit mit traumabedingt belasteten Individuen wichtig ist und welche politischen Forderungen sich daraus ergeben, berichten Prof. Dr. Christine Knaevelsrud,  Raphael Cuadros, Dr. Nadine Stammel und Dr. Maria Böttche. Die Fragen stellte Heimatkunde Redakteurin Flora Bolm.

Von Flora Bolm

"Die Bürgerrechtsarbeit war der Inhalt meines Lebens"

Interview

Für Ilona Lagrene ist die Bürgerrechtsarbeit eine Lebensaufgabe. Im Interview mit Cornelia Wilß und Romeo Franz spricht sie über ihre politische Arbeit, Zivilcourage und die Schwierigkeit, sich als Frau in einer von Männern bestimmten Politik durchzusetzen.

Von Cornelia Wilß, Romeo Franz

Die Stadt als Lebensraum

Bericht

Das Vollgut-Gelände in Berlin-Neukölln bietet Raum für vielfältige Begegnungen und leistet einen Beitrag für gute Nachbarschaft. Im Projekt werden Visionen einer inklusiven Stadtentwicklung umgesetzt.

Von Angelika Drescher

Besser nichts anbieten?!

Analyse

Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt gehört noch immer zum Alltag vieler Rom*nja und Sinti*ze. Amaro Foro e.V. macht auf aktuelle Missstände Aufmerksam.

Von Andrea Wierich, Georgi Ivanov, Hannah Schultes

Informationen für Geflüchtete

Gibt es besondere Stipendien für geflüchtete Menschen? Welche Möglichkeiten der Studienfinanzierung in Deutschland gibt es? Was ist ein Begabtenförderungswerk? Diese Seite gibt Auskunft.