Literatur aus dem Zwischenraum

Schriftsteller*innen, Kunst- und Kulturschaffende trifft die Pandemie besonders hart. Die meisten Buchmessen und öffentlichen Lesungen wurden abgesagt, Theater, Kinos und Galerien mussten schließen und es ist davon auszugehen, dass die Kunst- und Kulturbranche noch lange unter den Folgen der Pandemie leiden wird. Dabei sind die Stimmen von Künstler*innen gerade in Krisenzeiten wichtig. Deshalb haben wir Autor*innen für unseren Zwischenraum für Kunst gebeten uns etwas vorzulesen!

In der Video-Reihe #zuhauselesen - Literatur aus dem Zwischenraum bekommen post-)migrantische Autor*innen eine Plattform, trotz abgesagter Veranstaltungen ihre Werke vorzustellen. Sie teilen ihre Perspektiven als Künstler*innen auf die aktuelle Zeit und lesen aus ihren Romanen, Kurzgeschichten und Gedichten. Dabei filmen sie sich selbst in ihrem Zuhause, das für viele während der Pandemie zu einem Zwischenraum geworden ist. Das Projekt wird von Safiye Can und Hakan Akçit kuratiert.

Mehr aus der Bibliothek

Mehr aus der Galerie